Kneipenbühne Oberweiling

Vorpremiere in Oberweiling

NEUMARKT. Immer, wenn Martin Frank ein neues Programm erarbeitet hat, präsentiert er es in der Kneipenbühne in Oberweiling - wie jetzt wieder.

Vor vier Jahren konnte das Publikum „Ich pubertiere“ und vor drei Jahren „Alles ein bisschen anders“ hautnah erleben. Wurde Martin Frank im Jahr 2014 noch als Geheimtipp in Obeweiling gehandelt, so räumt er inzwischen einen Preis nach dem anderen ab und wird überall in den höchsten Tönen gelobt.


„Wurscht sei dir nichts, egal sei dir Vieles“ – auf diesen kryptischen Satz, den Frank in einem Glückskeks gefunden zu haben vorgibt, bezieht sich das neue Programm des Komödianten, der auf liebenswerte Weise sein Publikum einzubinden weiß, schlagkräftig ist und eine Ausstrahlung besitzt, die alle Herzen höher schlagen lässt.

Als unerwartet wahr erwies sich das Motto „Es kommt wie’s kommt“ - so der Titel des dritten abendfüllenden Repertoires, das Frank in einer Vorpremiere präsentierte. Denn zunächst einmal steckte er für viel zu lange Zeit in einem wetterbedingten Stau und musste sich mit einem wild improvisierten Soundcheck zufrieden geben, um noch halbwegs pünktlich seine Darbietung verwirklichen zu können.
19.02.18

Hochgelobte Einmannband

NEUMARKT. Am Samstag kann man die hochgelobte Einmannband „The Dad Horse Experience“ in der Kneipenbühne in Oberweiling live erleben.

Manche Dinge brauchen ihre Zeit: Erst mit 40 Jahren begann Dad Horse Ottn auf einem geschenkten Tenorbanjo Musik zu machen, beseelt davon, seiner spirituellen Suche einen Klang zu geben. Hawkwind, Washington Phillips und Johnny Cash gaben ihm Geleit.


Seitdem zieht Dad Horse Ottn sein Ding durch. Zum Banjo kamen noch Basspedal und Kazoo. Er selbst nennt seine Musik "Keller-Gospel", andere sprechen von "Dark Roots" oder "Underground Gospel".

Inzwischen erfreut sich die Dad Horse Experience internationaler Anerkennung und tourt regelmäßig durch Deutschland, Benelux, Schweiz, Frankreich, Italien, Spanien und Portugal.
02.02.18

„Dillberg“ in Oberweiling


"Dillberg in Oberweiling
Foto: Hertlein
NEUMARKT. Akustische Wohnzimmeratmosphäre in hoher Qualität war am Samstag in der Oberweilinger Kneipenbühne zu erleben.

Nach fünf Jahren war einmal wieder das Quartett „Dillberg“ zu Gast. Hervorragende Arrangements, kluge Texte, perfekter, oft dreistimmiger Gesang, ein Harmoniereichtum, den man heutzutage normalerweise in der Popmusik vergeblich sucht: Das alles konnte die mucksmäuschenstill lauschenden Zuhörer überzeugen. Zudem war es eine Lust, das einmalige Perkussionsset des Drummers Johannes Voltz zu erleben.


Pianist und Sänger Dominik Hinney zeichnet verantwortlich für die sensiblen, fantasievollen Texte, Gitarrist Oliver Spieß (zweite Stimme) ist für die Arrangements zuständig und Bassist Rolf Scharrer (ebenfalls zweite Stimme) groovt, was das Zeug hält; so fügt sich alles zu einem schönen Gesamtbild, das von deutschsprachigen Liedern geprägt ist.
29.01.18

Debüt in Oberweiling


„Sofies Loft“
Foto: Volker Kindl
NEUMARKT. Trotz des Schneefalls lockte das Duo „Sofies Loft“ zahlreiche Gäste nach Oberweiling in die Kneipenbüne.

Felicitas Klein (Gesang) und Claudia Pörsch (E-Gitarre) brachten mit ihren sehr persönlichen und meist aufeinander bezogenen Liebesliedern einige Stimmung in die Bude und durften erst nach der dritten Zugabe die Bühne verlassen.


Begleitet wurden sie bei ihrem Oberweiling-Debüt von Synthesizerklängen und entsprechenden Drumloops, die sie auf dem Computer selbst arrangiert hatten.
22.01.18


[1] - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 ... Ende

Übrigens: Sie können jetzt alle Themen aus neumarktonline auch im NEUMARKTER FORUM diskutieren

zurück

Telefon Redaktion

Burgis

Stadt Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

MdEP Albert Deß

Link Jurenergie

Deining im Internet - die Lokalausgabe der Internet-Tageszeitung neumarktonline. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Deining im Internet
ISSN 1614-2853
15. Jahrgang
Deining im Internet - die Lokalausgabe der Internet-Tageszeitung neumarktonline. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Deining im Internet
ISSN 1614-2853
15. Jahrgang